Haftpflicht für Hundehalter
  • Kostenloser Tarifvergleich mit Sofortergebnis
  • Inklusive übersichtlichem Leistungsvergleich
  • Hundehalterhaftpflicht online anfordern und sparen
VHV Hundehaftpflicht

VHV Hundehalter-Haftpflichtversicherung

Die VHV Allgemeine Versicherung AG mit Sitz in Hannover schützt den Hundehalter vor den finanziellen Folgen von Ersatzansprüchen, denn in die Haftung genommen werden Tierhalter für alle Schäden – unabhängig davon, ob sie nun Schuld an dem Geschehen haben oder nicht. Scheut ein Pferd und verursacht dadurch einen Verkehrsunfall oder schnappt ein Hund einmal übermütig zu, benötigt der Tierhalter nicht nur einen guten Schutz, sondern auch eine starke Leistung. Ob also Spaziergang oder Ausritt: Mit einer entsprechenden Haftpflichtversicherung ist auch der Hundehalter stets bestens geschützt. Die Hundehaftpflichtversicherung tritt dabei für all diejenigen Schäden ein, die der Vierbeiner verursacht. Dies können neben Personen- und Sach- auch alle weiteren Vermögensschäden sein.

Mit der privaten Hundehaftpflicht der VHV immer auf der sicheren Seite

Die Vorteile für den Versicherungskunden der VHV ergeben sich durch die Vielzahl der Bausteine, mit denen sich der Kunde in der privaten Hundehaftpflicht absichern kann. So besteht zum Beispiel grundsätzlich kein Leinen- oder Maulkorbzwang, mitversichert sind auch fremde Hüter. Selbst bei einem Hunderennen oder Hundeschauen besteht für den Haltern ein entsprechender Versicherungsschutz, das Training mit eingeschlossen. Hinzu kommt der Einschluss des Versicherungsschutzes, wenn sich der Tierhalter einmal im Ausland aufhalten sollte. Und nicht zu vernachlässigen: Kann der Hundehalter einmal sein Tier nicht selber ausführen, dann ist auch der Schutz des „Gassigehers“ gesichert. Mitversichert sind Schäden, die der Hund unter der unentgeltlichen Aufsicht von Dritten anrichtet. Reißt sich das Tier also von der Leine los, während das Nachbarskind mit ihm spazieren geht und beißt dann einen Passanten, steht die VHV für den entstandenen Schaden grade. Beim Halten von Hundemüttern mit Welpen sind diese im Jahr der Geburt bis zur nächsten Hauptfälligkeit des Vertrages mitversichert, wenn das Muttertier über diesen Vertrag abgesichert ist. Die VHV kommt auch für Folgekosten auf, die durch einen gewollten oder ungewollten Deckakt entstehen. Hundebesitzern kann durch Zuchtausfall ein hoher Schaden entstehen. Ein Online-Rechner im Internet vergleicht die Tarife der verschiedenen Versicherungsanbieter schnell und kostenfrei. Der hier gefundene Tarif kann auch gleich online abgeschlossen werden.

Die Sicherheit durch die Jagdhaftpflicht ist auch das Revier der VHV

Wer als Jäger durchs Revier streift, der benötigt eine Jagdhaftpflicht. Innerhalb dieser Absicherung sind direkt zwei Jagdhunde gleichzeitig mitversichert, zudem besteht für den Jäger ein weltweiter Versicherungsschutz. Aber Achtung: Damit alles im grünen Bereich bleibt, benötigt derjenige, der in Deutschland auf die Pirsch gehen will, eine entsprechende Jagdprüfung. Um dann noch seine Waffenbesitzkarte zu erhalten, wird zusätzlich eine Haftpflichtversicherung benötigt. Eine Jagdhaftpflicht schützt den Jäger nicht nur vor den Folgen eines Querschlägers, der einen Spaziergänger oder Pilzsammler verletzen kann, schnell kommt es auch einmal dazu, dass ein Jagdhund im Eifer des Gefechts einen Waldbesucher beißt oder dass sich ein auf die Pirsch mitgenommener Jagdgast sich am Hochsitz verletzt. In allen diesen Fällen steht der Jäger in der Haftung. Gleichzeitig schützt die Versicherung den Jäger auch vor eventuell unberechtigten Forderungen.

Schon aus diesem Grund sollte eine Jagd-Haftpflichtversicherung den Versicherungsnehmer umfassend und unbürokratisch vor jeglichen Schadenersatzansprüchen schützen. Innerhalb des geltenden Tarifs sollte deshalb auch darauf geachtet werden, dass ausländische Reviere im Versicherungsschutz eingeschlossen sind. Da bei den Tarifen des VHV bis zu zwei Jagdhunde automatisch mitversichert sind, kann der Abschluss einer gesonderten Tierhaftpflicht entfallen. Und eines ist auch klar: Niemand ist unfehlbar und wir sind alle ehrliche Menschen. Sollte es aber einmal dazu kommen, dass der Versicherungsnehmer versehentlich doch die Rechte im Jagdschutz verletzt und daraus ein Schaden entsteht, kann er hier auch voll und ganz auf den Schutz der Jagdhaftpflicht der VHV zählen.

Mit den Vorteilen der VHV Haftpflichtversicherung ist man immer auf der sicheren Seite

Ganz gleich ob als privater Hundehalter oder als Jäger: Die VHV bietet ihren Versicherungsnehmern immer einen Versicherungsschutz, mit dem sie in jedem Fall sicher unterwegs sind. „Starke Leistung, bester Schutz“ ist ein Wahlspruch der VHV. Dabei bietet die VHV den Hundehaltern eine ganze Reihe von handfesten Vorteilen:

  • Variable Deckungssummen bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden
  • Familie und nicht gewerbliche Tierhüter sind mitversichert
  • Rabatt für den zweiten und jeden weiteren Hund
  • Versicherungsschutz weltweit
  • Bei Jägern sind bis zu zwei Jagdhunde kostenfrei mitversichert

Mit einer VHV Haftpflichtversicherung ist also nicht nur für Jäger alles wortwörtlich im grünen Bereich und damit ist die VHV eine gute Wahl für alle, die eine Versicherung suchen, die umfassend und unbürokratisch vor Schadenersatzansprüchen schützt.